#1 Unereklärliche Vorfälle im Altenheim von Emelie14 29.10.2017 19:37

Schon seit meiner Kindheit weiß ich, dass es Dinge gibt, über die man man nicht mit jedem spricht, um nicht als "verrückt" erklärt zu werden. Ich wusste als Kind meistens, wer vor der Türe steht wenn es schellte und habe mit von mir vorausgesagten Geschehnisse oft ins Schwarze getroffen. Von meiner besten Freundin wurde ich immer liebevoll Hexe genannt, weil ihr das unheimlich war. Irgendwann ist das im Stress des Lebens in Vergessenheit geraten, aber ich habe gelernt aufzuhorchen, wenn Menschen in meinem Umfeld über unerklärliche Dinge berichten. Und so passiert es mir gerade auf meiner Arbeitsstelle. Ich arbeite seit 13 Monaten in einem Alten- und Pflegeheim mit 60 Bewohnern auf 2 Stationen, die zwischen 45 und über 90 Jahre alt sind. Es lebten und leben dort nicht nur alte Menschen, sondern viele im Leben gescheiterte Existenzen mit unterschiedlichen Diagnosen wie Korsakow Syndrom, Depressionen etc. Das Haus war ehemals ein Hotel. Vor 25 Jahren wurde es als Altenheim in Betrieb genommen. Natürlich ist es in den letzten Wochen während meiner Frühdienste oft vorgekommen, dass die Notrufschelle in Zimmern ausgelöst wurde während die Bewohner ausser Haus waren. Ich habe das dann als technischen Defekt abgetan. Vor einigen Wochen erzählte mir ein Kollege aus der Nachtschicht dass unerklärliche Dingen vor sich gehen. Z.B dass es auf Station 2 laut poltert als wäre ein Bewohner aus dem Bett gefallen. Laufen die Kollegen nach oben ist alles ruhig - Alle Bewohner schlafen. Als die Kollegen merkten dass ich sie Ernst nehme, kamen noch viel mehr Begebenheiten Zutage. Immer Nachts, ich zähle sie mal auf:
> Ein Rollstuhl wird vor dem Zimmer abgestellt, weil der Kollege in besagtem Zimmer einen Bewohner lagern möchte. Er hört vor der Türe ein polterndes Geräusch, schaut vor die Tür und der Rollstuhl steht 10 Meter weiter vor dem Schwesternzimmer. Kein abschüssiger Boden. Unerklärlich.
> Es sind jede Nacht rennende Schritte zu hören, welche immer auf den gleichen 10 Metern der Station statt finden. Es ist keiner zu sehen.
> Kollegen sehen einen Mann auf dem Wohnbereich laufen. Er biegt in den nächsten Gang ein....die Kollegen laufen hinterher, schauen um die Ecke, niemand dort.
> Kollegen hören auf Station 2 ein lautes Scheppern und Poltern. Sie laufen hoch, mitten auf dem Wohnbereichsflur liegen alle Steckbecken.
> Ein Kollege steht vor dem Schwesternzimmer, plötzlich spürt er einen Eishauch im Nacken, die ganze Umgebung wird kalt. Er fröstelt.
Die Erzählungen stammen nicht von einem Kollegen sondern von 5 Kollegen unabhängig.
Soweit zu Erlebnissen von der Nachtschicht. Heute in Frühschicht hatte ich meine eigenen Erlebnisse:
Ich wollte als Schichtleitung um 6 Uhr Heute Morgen die Pflegegruppen einteilen. Meine Kollegin hatte Gestern vorbereitet, sprich 5 Zettel 10x10cm mit den Namen der Bewohner in Gruppe, handschrifltlich ergänzt, übereinandergelegt und mit Heftklammer befestigt. Ich nehme diesen Packen Zettel zur Hand und meine Kollegin sagt entsetzt;" Gestern waren die Zettel noch weiß". - Die ersten 3 Zettel waren ungleichmäßig mit einem Überleitungsbogen bedruckt. Das gedruckte war aber unter dem Handgeschriebenen. Unheimlich. Ich also runter zur Nachtschicht die noch im Hause war. Der Kollege hat bestätigt die Zettel gesehen zu haben und sie waren unbedruckt.
In der letzten Nacht war ein Bewohner Nachtaktiv, hat immer um Hilfe gerufen, war panisch . Am Morgen haben wir ihn ausschlafen lassen. Meine Kollegin hat dann um 9.00 Uhr mit der Pflege angefangen. Der Bewohner war wach, gut gelaunt. Nach der Unterkörperpflege schaut er in eine Ecke und schreit:" Da ist der Mann mit dem langen Bart. Geh schnell aus dem Zimmer. Er hat gesagt dass er jeden umbringt der das Zimmer betritt. Es ist immer eine Frau dabei die rote Oberbekleidung trägt." Die Kollegin hat mich dann dazu geholt weil sie den Bewohner nicht beruhigen konnte. In dem Moment geht plötzlich von alleine der Fernseher an. Ein dritter Kollege hat den Fernseher dann ausgeschaltet- also kein Standby mehr. Nachdem wir den Bewohner aus dem Zimmer geholt hatten, hat er sich einigermaßen beruhigt, gefrühstückt und ist bis zum Mittagessen in seinem Rollstuhl über die Flure gefahren. Trotzdem konnte ich ihm die Panik immer noch ansehen. Seine Unterlippe hat permanent gezittert. Es tat mir so leid. Nur als die Kollegen ihn nach dem Mittagessen zurück ins Bett brachten, ging der Fernseher erneut von alleine an. Sie haben dann den Stecker gezogen.
Ich habe all meinen Mut zusammengenommen und bin zur Pflegedienstleitung gegangen, habe die Problematik erklärt und gesagt dass wir den Bewohner ständig wegen seiner Ängste in die Psychiatrie einweisen lassen. Was ist wenn da wirklich was Unerklärliches ist? - Und habe überrascht von der Pflegedienstleitung erfahren dass der gleiche Fall schon mal auf Station 1 vorgekommen ist. Dass damals das betroffene Zimmer für eine Woche geräumt wurde, dass Räucherstäbchen zum Einsatz kamen und dann Ruhe war.
Ich weiß das Ganze hört sich jetzt echt verrückt an, aber so ist es zur Zeit bei mit auf Arbeit und Morgen wird der Heimleiter mit all den Vorfällen konfrontiert, denn zwei meiner Kolleginnen weigern sich mittlerweile, Nachtschicht zu leisten.
Wer hat hier ähnliche Erfahrungen und erklärt mich jetzt nicht für verrückt.

#2 RE: Unereklärliche Vorfälle im Altenheim von Geisteromi 30.10.2017 21:03

avatar

Hallo Emelie,

da ist ja ganz schön viel los auf deiner Arbeitsstelle. Da du wohl ziemlich feinfühlig bist, wie die Erlebnisse deiner Kindheit bestätigen, spürst du wahrscheinlich noch viel mehr als die anderen.
Aber die Tatsache, dass auch alle anderen Menschen diese Ereignisse mitbekommen, lässt vermuten, dass es sich um starke Energien zu handeln scheint, dies zeigt ja auch, dass sie Dinge
bewegen können, die nicht gerade leicht zu bewegen sind. Es ist schwierig da herauszufinden, wer nun für all das verantwortlich ist, aber wenn gerade ein Zimmer so stark betroffen ist, würde
ich da auch erst einmal die Aufmerksamkeit drauf richten. Ein Zimmer dauerhaft frei zu halten, ist wahrscheinlich auch nicht so machbar und bestimmt auch nicht im Interesse der Heimleitung
und doch ist es momentan auch nicht zu verantworten, jemanden da hineinzulegen.

Räuchern ist so eine Sache, die auch nicht immer gut ausgeht. Manche gehen dann, aber die Starken bleiben doch meist dort. Meiner Erfahrung nach sind immer mehrere Geistwesen vorhanden.
Gerade wenn etwas Böses dort ist, sind meist auch Beschützer anwesend. Das heißt also, dass man leicht mal mit dem Räuchern die Beschützer vertreibt. Das erklärt auch, dass die Aktivitäten
manchmal nach dem Räuchern stärker werden. Ich selbst halte sowieso gar nichts von Vertreibungen, denn es gibt immer einen Grund, warum diese Seelen noch da sind. Nur wenn man den finden
kann, kann man auf dauerhafte Ruhe hoffen.

Allerdings musst du auch bedenken, dass in solchen Heimen schon viele Menschen gestorben sind. So war es auch ihr letztes Zuhause, von dem sie sich nicht so gerne trennen möchten.
Solange sie brav sind, ist es ja auch ok.

Andere sind vielleicht plötzlich gestorben und haben noch etwas Wichtiges mitzuteilen. Wenn sie das irgendwie hinbekommen haben, können sie gehen und tun dies auch. Aber es gibt
eben auch böse Wesen. Es könnte zum Beispiel auch jemand von einem solchen Wesen besetzt gewesen sein und es ist nach seinem Tod einfach dort geblieben. Ach da gibt es so
viele Möglichkeiten, aber mit ernsthafter Recherche kann man das alles herausfinden.

#3 RE: Unereklärliche Vorfälle im Altenheim von Marie 30.10.2017 21:26

Ojeh, da kann ich aber die Kollegin sehr gut verstehen, ich würde da auch keine Nachtschicht mehr machen. Wie geht es dir denn damit? Hast du gar keine Angst vor den Vorfällen?
Das ist ja wirklich schon extrem, was da alles so passiert, wenn so viele Leute das schon mitbekommen haben.

#4 RE: Unereklärliche Vorfälle im Altenheim von UnicornGirl 30.10.2017 21:45

avatar

Wow ich kann verstehen, dass sie kein Nachtdienst mehr machen wollen. Vielleicht sind das einfach seelen, aus früheren Hotelzeiten. Ich würde gerne noch etwas mehr dazu erfahren. Hälst du uns auf dem laufenden ?
Lg

#5 RE: Unereklärliche Vorfälle im Altenheim von Mundback 01.11.2017 01:29

Vielleicht sind es wirklich Geister die in dem Haus dort gestorben sind ...

Oder wirklich noch aus Hotelzeiten

Auf jeden Fall sehr interessant!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen