#1 Angst um Tiere von UnicornGirl 31.03.2017 20:08

avatar

Hallo :)
In den letzten tagen, ist wieder viel bei mir abgegangen.. Nun ist es so, dass ich derzeit 11 Hasen habe und immer wieder mitbekomme, wie sie schlapper werden. Sie werden von irgendwem, frei gelassen und rennen einfach rum. Ich habe einen Größeren Hund und ein Zimmer voller kabel und krimskrams. Nur wenn sie was fressen, oder was auf sie fällt ? Das ist eine berechtigte angst ! Mein Hase Angelo ( 4 Wochen alt) , hat nen schuh entgegen bekommen. Ich hab es selbst gesehen, nach dem er einfach, frei gelassen wurde. Als ich ihn hatte, war er ganz komisch. Er hatte kaum Herzklopfen und wollte mich beißen, hat mich angefaucht. Als ich ihn dann gekuschelt hatte, wurde er normal. Bedenken, wir reden über kleine Hasen ! Ein falscher griff und die sind über. Naja, ich liebe alle meine Tiere und habe so angst ,das ihnen was passiert. von meiner Hündin Luna abgesehen.. sie ist ja wie ich ständig krank..
Weiß einer , wie ich meine Hasen schützen kann ? Ich merke ihnen an das sie schwächer werden..

#2 RE: Angst um Tiere von Mundback 31.03.2017 21:06

Werden die Aktivitäten bei dir denn stärker seit die Tiere da sind?

Falls ja könnte es sein , dass die Geister die bei dir sind die Energie aller deiner Tiere nehmen und sie bündeln oder so ähnlich

#3 RE: Angst um Tiere von UnicornGirl 31.03.2017 21:15

avatar

Ich weiß es nicht genau. stark waren sie schon immer. Eigentlich schon zu stark..

#4 RE: Angst um Tiere von Geisteromi 01.04.2017 11:59

avatar

Hallo UnicornGirl,

das hört sich ja alles ziemlich schlimm an, was da so bei dir passiert. Wie ist es denn mit anderen Familienmitgliedern, wie fühlen die sich denn so?
Und ist es in anderen Räumen bei euch auch so schlimm? Du fragst, wie du die Tiere schützen kannst. Meiner Meinung nach ist es da mit Schutz
gar nicht mehr getan. Du solltest schleunigst herausbekommen, was da bei euch so sein Unwesen treibt. An gute Geister kann ich da nun wirklich
nicht mehr glauben. Auch musst du herausbekommen, warum diese Wesen überhaupt bei dir sind. Grundlos kommen die auf jeden Fall nicht. Da
gibt es dann drei Möglichkeiten:

1. Es sind ortsgebundene Wesen, dann kannst du gar nicht viel machen, denn sie haben auch gar nichts mit dir zu tun, sondern wollen nur ihr Zuhause
verteidigen. Du störst sie da und sie wollen dich einfach nur loswerden.

2. Du hast sie dir irgendwie angezogen, indem du ein Portal geöffnet hast, zum Beispiel durch jegliche Art von Geisterbeschwörung. (Gläserrücken etc.)
Das kann auch passieren, wenn du irgendwelche Süchte oder andere Schwächen hast, an die sie sich klammern, weil sie diese sonst selbst nicht mehr
erleben können.

3. Sie wurden dir geschickt. Kann es vielleicht sein, dass dich jemand verflucht hat? Du solltest dich fragen, ob du Neider hast oder Menschen, die sich
von dir ungerecht behandelt fühlten. Freundinnen, Ex-Freunde etc) Aber vergiss auch nicht zu überprüfen, ob du mal jemanden verflucht hast. Denn Flüche
kommen bekanntlich zum Versender in verstärkter Form zurück. Das würde dafür reichen, dass es dir dauerhaft schlecht geht. Richtige Flüche allerdings,
die Dämonen oder sonstige böse Wesen heraufbeschwören müssen schon richtig gesetzt werden. Das heißt, es kann nicht jeder dich einfach mal so verfluchen
und dann taucht ein Dämon bei dir auf. Das ist nicht so leicht. Dass müssen schon Menschen mit Ahnung, wie Hexen oder Ähnliches tun.

Jetzt bleibt es erst mal an dir, zu forschen, welche der drei Dinge bei dir zutreffen könnten. Dann kannst du dich ranmachen, herauszufinden, wie du dagegen
vorgehen kannst. ABER: Versuche bitte nichts selbst. Damit meine ich irgendwelche Rituale oder dergleichen. Fehler bei sowas können verheerende Folgen haben.
Bedenke bitte auch, wenn es ortsgebundene Wesen sind, dass auch jemand das Haus an sich verflucht haben könnte. Auch da könntest du vielleicht auf Menschen
kommen, die das getan haben könnten.

Dies alles sollte dann wirklich Fachleuten in die Hände gegeben werden. Erschwerend kommt dabei allerdings hinzu, dass man auch nicht jedem vertrauen kann. Es
gibt auch hier Menschen, die deine Not ausnutzen und dir noch mehr Probleme machen oder dich dann selbst benutzen. Dies ist ein sehr heikles Thema, wo man
kaum einen guten Rat geben kann, wenn man nicht selbst jemanden kennt, dem man zu 100 Prozent vertrauen kann.

Ich hoffe nun, dir wenigstens ein wenig geholfen zu haben. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass dies ein anstrengender Weg werden wird und dabei wünsche ich dir
viel Kraft. Aber ich weiß auch, dass man es besiegen kann! Ganz so böse schätze ich das bei dir nicht ein, denn es ist eher feige. Das zeigt sein Verhalten doch
eindeutig. Es schwächt dich und vergreift sich an deine kleinen Tiere. Ein richtig starkes Wesen würde da ganz andere Geschütze auffahren.

#5 RE: Angst um Tiere von Geisteromi 01.04.2017 12:04

avatar

Hallo Mundback,

ich finde deine Frage sehr interessant. Wie ich schon in meinem Beitrag an UnicornGirl erwähnte, halte ich das, was sich bei ihr herumtreibt für feige.
Da könnte es durchaus sein, dass sie die kleinen Tierchen benutzen, um sich selbst zu stärken. Ich hatte dagegen ganz andere Erfahrungen. Je mehr
Tiere ich mir angeschafft habe, umso besser fühlte ich mich. Daher habe ich das Gefühl, dass die Tiere, mit der Freude, die sie uns machen und mit
den guten Energien, die sie versprühen, zumindest mir sehr gut tun und auch die Wohnräume erhellen. Mir geben sie sehr viel Kraft.

#6 RE: Angst um Tiere von UnicornGirl 01.04.2017 19:09

avatar

vielen dank ! Das hilft mir schon etwas weiter ! Ich bin noch dran, raus zu finden was hier abgeht. Naja, bei mir sind andauernd alle krank.. Im Moment auch.. Ich seit 2 Wochen und meine Mutter seit Montag ..

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz